So verhelfen Sie als Frau ihrem Partner zu längerem Sex

Dieses Thema gehört zu den Tabuthemen in der Partnerschaft: der frühzeitige Orgasmus beim Mann. Dass Männer sich von der Leidenschaft mitreisen lassen und zu früh kommen, ist ein sehr häufiges Phänomen, denn jeder fünfte Mann unter 25 Jahre erlebt dies immer wieder. Selbst bei den Männern mit 40 sind verfrühte Orgasmen nicht fremd. Aber ab und zu ist das völlig normal und beide Partner sollten dies einfach akzeptieren. Denn Sex ist nun mal kein Leistungssport und der Mann auch keine Maschine, der auf Knopfdruck einfach so funktioniert.

Zudem können Sie als Frau den schnellen Höhepunkt auch als Kompliment auffassen, kommt aber Ihr Partner immer wieder zu früh und das Liebesspiel endet immer dann, wenn es gerade spannend wird, sollten Sie neue Strategien ausprobieren.

Strategien, die helfen bei einem zu frühen Orgasmus beim Mann

Wichtig ist es, dass Sie als frau zunächst behutsam mit Ihrem Partner über dieses Problem reden. Nur so können Sie gemeinsam als Paar eine Lösung finden. Dabei sollten Sie unbedingt dies beachten: Sprechen Sie dieses Thema niemals direkt nach dem missglückten Liebesspiel an, denn das ist der absolute falsche Moment – Mann ist frustriert und möchte darüber vorerst nicht reden.

Eine weitere Strategie ist die Sexstellung einfach einzufrieren. Aber bevor Sie dies ausprobieren, sollten Sie dies gemeinsam, in einer entspannten Atmosphäre, die verschiedenen Möglichkeiten besprechen. Eine Methode, die dabei helfen kann, ist die Teasing-Methode. Bei dieser Methode geben Sie als Frau den Rhythmus an und Sie frieren die Sexstellung ein, wenn Sie merken, dass Ihr Partner kurz vor dem Höhepunkt steht. Übernehmen Sie den aktiven Pat und halten in den Bewegungen immer wieder inne, hat dies auch zwei Vorteile. Zu einem können Sie die Lust von ihrem Partner kontrollieren und zum anderen sorgt der plötzliche Reizverlust, dass die Erregung immer wieder etwas abflaut und so sinkt der vorschnelle Höhepunkt. Aber diese Methode hat auch einen kleinen Nachteil, dass bei Ihnen die Lust etwas nachlässt.

Kommen Sie als Paar nicht mit der Teasing-Methode klar, könnten Sie gemeinsam die Karezza-Methode versuchen. Hierbei sind Sie beide miteinander vereint, aber verhalten sich ruhig. Und einzig der Partner stimuliert Sie als Frau durch das Streicheln der erogenen Zonen, denn so wird Ihre Lust aufrecht gehalten. Das Ziel der Karezza-Methode ist, dass Sie und Ihr Partner die Erregung voll und ganz genießen ohne einen Orgasmus. Dies hat den Vorteil das, das Liebesspiel länger dauert und Ihr Partner lernt, auch seinen Penis zu kontrollieren.

Und hier noch weitere Strategien, um den Orgasmus hinaus zuschieben

Um das Liebesspiel zu verlängern, sollten Sie sich immer auf das Vorspiel konzentrieren und die gegenseitigen Streicheleinheiten vollkommen genießen. Denn Sex ist viel mehr als das und setzen Sie sich beide niemals unter Druck. Versuchen Sie ruhig auch mal öfter spontan Sex, denn dabei kommt es auch so gut wie nie zu einem vorzeitigen Orgasmus – einfach weil es unerwartet passiert und keine Zeit lässt für Grübeleien- die weder die Angst zu früh zu kommen und keine zu anheizende Gedanken aufkommen – um die Lust zu schnell zu steigern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *